Detailansicht

13.08.2017

3. Optiliga Tagesregatta

am 05.08.2017 auf dem Überlinger See vor Sipplingen

Runde 3 für die Liga-Kids am Überlinger See. Mit 3 Teilnehmern vom SMCÜ im Schlepp machten sich Dagmar und Tom bei schönstem Wetter und spiegelblankem See vom Osthafen in Richtung Sipplingen auf den Weg. Kaum im Hafen vom YCSI angekommen, entwickelte sich das anfänglich laue Lüftchen zu einer segelbaren leichten Brise. Sollte da wirklich etwas gehen... 

Nach dem gemeinsamen Bootsaufbau und anschließender Steuermannsbesprechung ging’s auch gleich hinaus aufs Wasser, um 3 angesetzte Wettfahrten zu segeln. Zum Erstaunen der Trainer und mancher junger Segler war die Länge des Kurses sehr ambitioniert ausgelegt. Was zur Folge hatten, das sich nach Rundung der Luvboje zwischen den erfahrenen Liga-Kids und dem Rest des Feldes eine riesige Lücke auftat. Ein Vorarbeiten auf die vorderen Plätze aus den hinteren Rängen wurde damit leider schon im Keime erstickt. Die Gunst der Stunde nutzte jedoch ein Teil des Ü-Teams, das die ersten 3 Plätze nach einem spannenden Matchrace auf der Zielkreuz unter sich ausmachte. Jaden umrundete die letzte Boje auf Position 1, doch schien irgendwie unkonzentriert und etwas verwirrt. War der bisher gesegelte Kurs doch etwas zu lang für ihn? Nach verlorener Übersicht und Pole Position kämpfte er sich jedoch auf der 2. Hälfte der Zielkreuz zurück und konnte das Rennen schlussendlich für sich entscheiden. In sicherem Abstand verfolgt von Kiran und Tami, die sich einen spannenden Zweikampf bis zum Durchlauf der Ziellinie lieferten. Waren es doch nur 20 Zentimeter die Tamina fehlten, um Platz 2 sicher zu machen. Knapp war’s und ein überzeugender Auftritt von allen 3en. Kompliment! 

Scheinbar locker für die einen, um so anstrengender für die anderen des Teams. Mit zusätzlicher Motivationshilfe durch die Trainer kämpfte sich jeder Segler tapfer über die volle Distanz des Kurses und ersehnte den nahenden Zieleinlauf. Nach Beendigung des ersten Rennens und erfolgter Verkürzung der Bahn ging es im Anschluß an den 2. Start. Plötzlich auffrischender Wind in der Vorstartphase machte einigen Kids schwer zu schaffen. Die erfahrenen Optisegler kamen mit den Windgegebenheiten am Besten zurecht und konnten sich schnell vom Hauptfeld absetzen. Doch der Wind hatte es in sich. Zwar konnten die Spitzenreiter das Luffaß noch halbwegs trocken umrunden, doch zwangen starke Böen bis zu 4 Bft auf dem Downwind-Kurs den einen oder anderen zu wagemutigen Halsen-Manövern und unweigerlichen Kenterungen. Der Wettfahrtleiter hatte ein Einsehen und zögerte nicht lang, die Wettfahrt und die weiteren angesetzten Läufe abzubrechen. Wie sich herausstellte, eine kluge Entscheidung. Hatten doch einige der Kids schon während des Starts ihr Rennen aufgegeben und den sicheren Hafen angelaufen... 

Somit war der Zieleinlauf der 1. Wettfahrt gleichzeitig das finale Ergebnis bei 10 gestarteten Opti-Kids. Die Teilnehmer des Ü-Teams und deren Resultate: 

1. Jaden Jaeckel BYCÜ 

2. Kiran Winschel BYCÜ/YCL 

3. Tamina Polte BYCÜ 

5. Yannic Solinger SMCÜ 

9. Fenja Solinger SMCÜ

10. Ceydar Renner SMCÜ

 

FAZIT 

Bei den Regatta-Neueinsteigern zeigte sich, das im Laufe der Wettfahrten die Manöver und das Bootshandling besser wurde. Trotz schwieriger Bedingungen war jeder mit Einsatz und Ausdauer dabei und machte das Beste aus seinen Möglichkeiten. Prima gemacht! 

Sowohl erfahrene als auch talentierte Opti-Liga Kids bewiesen mit ihren gezeigten Qualitäten auf dem Wasser, das sie die seglerische Reife erreicht haben, um für die FSÜ Trainingsgruppe nominiert zu werden. Gratulation und willkommen im Opti-B Team! 

Letztendlich bewiesen mal wieder die strahlenden Gesichter der Kids bei der Preisverleihung, dass alle ihren Spaß hatten und gerne im Team dabei sind. Weiter so! 

Bericht & Fotos: Tom Loewen