Detailansicht

31.07.2017

Betz bei Europameisterschaft Platz 4 in der Mix Wertung!....

nächstes Ziel: WM in Griechenland!

 

Das Segelteam  vom SMCÜ mit Markus Betz und Monica Schuster wurde bei der Europameisterschaft  in Dervio/Comer See 4. bestes Team bei den Mix-Mannschaften und 13 in der Gesamtwertung. „Diese Windverhältnisse am Comer See kenne ich so nicht“, so Markus Betz. „Der Comer See zeigte sich bei 1-4 Windstärken von einer ganz anderen Seite: untypische Winddreher von 25° oder plötzlich war der Wind weg.“ In viele Windkanten gelangte der Tornado von Betz nicht hinein, und die Tornados segeln sehr unterschiedlichen Speed bei einem Unterschied von nur einer Windstärke. So kann man Umwege bei 1-2 Windstärken mehr in Kauf nehmen – aber diese Vorauszusagen bzw. zu berechnen ist das große taktische Spiel beim Rennkatamaran. Nicht immer war der kürzeste Weg an die Bahnmarke auch der Schnellste. Außerdem sind Markus Betz und seiner Vorschoterin Monica Schuster gleich am 1. Wettfahrttag die Leinen des Genuafalls gerissen und sie mussten die Wettfahrt aufgeben. Die sportlichen Herausforderungen in diesen 4 Tagen verlangten bei Windstärken von 2 bis 5 Windstärken der Rennkatamaran Mannschaft alles ab.

„Und wieder einmal hat meine Vorschoterin sehr gut mitgehalten!“, lobte Betz seine Vorschoterin. Monica Schuster  war begeistert vom italienischen ischen Ambiente und Umgebung: „Im Großen und Ganzen war es eine tolle Europameisterschaft mit zwei Wettfahrten pro Tag 28° Lufttemperatur und schönen Winden.“

 

„Wie sagt man so schön: nach der Regatta ist vor der Regatta - nun sind wir bei den Vorbereitungen für das diesjährige Key-Event: die Weltmeisterschaft  in Thessaloniki in Griechenland. Das Schiff wird nun in den nächsten Tagen generalüberholt, alle Leinen  werden ausgewechselt, damit keine Leine reißen kann.“, ist Betz zuverichtlich.